TSV Hornhausen - SV Gröningen

03.11.2012 14:00

Gastgeber mit kämpferischer Steigerung im zweiten Abschnitt

    1:1          

TSV Hornhausen - SV Gröningen

 

Für den Gastgeber ging es in diesem Spiel darum mit einer Niederlage nicht weiter in den Abstiegskeller zu gelangen.  Die Hornhäuser Spieler haben dies wohl verstanden und erkämpften sich einen verdienten Heimpunkt. Für Gröningen ging es darum nicht noch mehr Punkte auf die Spitze zu verlieren. Die erste nennenswerte Aktion war ein kapitaler Schuss aufs TSV Gehäuse in der 13 Minute aber der gut aufgelegte Ollendorf im TSV Tor kratzte den Ball noch aus dem oberen Torwinkel. Im Gegenzug bot sich dann für den Gastgeber die erste Gelegenheit durch Achilles, die aber auch nichts einbrachte. Planinc scheiterte in der 16 Minute nach schöner Einzelleistung. Nun übernahmen die Gäste das Kommando auf dem Rasen und kamen zu mehreren guten Möglichkeiten. Mit dabei war auch ein Abseitstor in der 28 Minute. Nach einer halben Stunde war es dann aber doch passiert, nach einer aus Hornhäuser Sicht unnötigen Ecke gelang den Gästen das 1:0 ,was bis dahin auch verdient war. Jetzt rappelte sich der TSV wieder zurück ins Spiel, Bunge mit hohen Laufaufwand sowie Planinc und Achilles als Antreiber waren dafür verantwortlich. Planinc bot sich in der 40 Minute schon die Möglichkeit zum Ausgleichstreffer aber er legte aus spitzen Winkel auf Pelczynski ab der hatte aber zu viele Beine vor sich, so dass die Möglichkeit dahin war. Der Gastgeber nahm den Schwung der letzten Minuten der ersten Halbzeit mit hinüber in den zweiten Abschnitt und hielt nun auch kämpferisch gegen nicht zimperliche Gäste dagegen. Dies zeigte Wirkung bei den Gästen, und den Gastgeber baute es weiter auf. Die erste Möglichkeit der zweiten Halbzeit vergab der TSV noch um dann aus keiner Chance den Ausgleichstreffer zu machen. Herbst machte in der 48 Minute von seiner Schusskraft Gebrauch und hämmerte eine Freistoßablage von Planinc aus etwa 25 Metern an den Innenpfosten und von da zum Ausgleich ins Netz. Nun war es ein offenes Spiel mit Chancenvorteilen für den Gastgeber. Paulinski setzte sich zweimal auf der linken Seite durch schaffte es aber nicht quer auf seine Mitspieler zu legen. Da auch der Gast, der besonders gegen Ende des Spiels noch einmal stark aufkam keinen Treffer mehr erzielen konnte blieb es beim wohl gerechten Unentschieden.

 

Startaufstellung:

46' Zutz Lehnert

67' Kral Paulinski

81' Pelczynski Braune

Torfolge:
0:1 Muhl (30')

1:1 Herbst (48')

TSV-Sünder:

 Kral