TSV Hornhausen - Germania Wulferstedt II

21.11.2015 14:00

Hornhausen knüpft nahtlos an die Pokalleistung an

                 

        3 : 2       

TSV Hornhausen - Germania Wulferstedt II

 

In der ersten Halbzeit passierte lange nichts auf dem Platz, zu groß war der Respekt vor einander. So dauerte es bis zur 25 Minute als Wulferstedt nach einem Freistoß zum Kopfball kam aber der Ball nur ans Außennetz ging. Die folgenden Gelegenheiten gehöhrten ebenfalls dem Gast, in der 30 Minute konnte Pelczynski noch zur Ecke klären und in der 34 Minute fiel das verdiente 0:1.Dabei bekommt der Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone und T.Herbst nutzte dies mit einem Schuss in die lange Ecke. Dann wachte auch der TSV auf, einen langen Ball von Kobus kommt vor dem Tor zu Planinc, dem der Ball jedoch zu weit vom Fuß springt Auch die letzte Möglichkeit der ersten Halbzeit gehört dem Gastgeber, aber am Ergebnis ändert sich nichts mehr.
Die zweite Halbzeit begann mit überlegenden Gästen, Pelczynski klärt eine Unstimmigkeit der Hornhäuser noch zur Ecke, dann hat Wulferstedt II noch eine Doppelchance die auch ungenutzt bleiben. Rode gelang dann in der 64 Minute der Ausgleichstreffer. Mit einem strafen Schuss aus 17 Metern sorgte er für ein Aufbäumen der Hemstedt-Elf. Jetzt fighteten die Hornhäuser kämpften um jeden Ball und ließen den Gast nicht mehr zum Ausruhen kommen. Hornhausen wird dann ein klarer Elfmeter genommen als Braune von hinten umgestoßen wurde, Aber der TSV lies jetzt nicht locker gewann fast alle Zweikämpfe und hatte Pech, als ein Rode Freistoß auf die Torlatte fiel. In der 81 Minute war es dann soweit, Neubauer in seinem ersten Spiel für Hornhausen zirkelte einen Schuss in den Winkel zur 2:1 Führung. Der Landesklassen erfahrende Neubauer kommt nun so richtig zum Laufen, nachdem Rode noch die Führung vergibt(83) hebt Neubauer in der 85 Minute den Ball über den heraus gelaufenen Torwart aber der Ball rollt ins Toraus. Sechs Minuten später schaffte er dann das vorentscheidende 3:1.Als die gegnerische Abwehr den Ball durchlaufen lies war  Neubauer zur Stelle und traf zum zweiten mal im ersten Spiel. Der Gast gab aber noch nicht auf und kam durch Frick der einen Ball in den Winkel schoß noch zum Anschluss . Für mehr reichte es dann aber nicht. Der Gastgeber verdiente sich diesen Erfolg durch eine Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt und konnte sich bei seinem Kooperationspartner Beckendorf bedanken der die lichten Reihen der Hornhäuser mit Spielern aus Beckendorf auffüllte.

Torfolge:0:1 T.Herbst(34), 1:1 Rode(64), 2:1 Neubauer(81), 3:1 Neubauer(89), 3:2 Frick(90+2)


TSV: Koch, Eggers, Kobus, Pelczynski, A.Herbst(Neubauer), Lehnert(Eberding), Röhr, Planinc, Braune, Rode, Steckert


Germania: Mantke, Heller(Goll), Frick, Hoffmeister, Kreft(Diehl), Juderjahn, T.Herbst, Zedler, R.Köhler, Jäger(B.Köhler), Buller