TSV Hornhausen - Eilslebener SV

05.04.2014 15:00

Wilke zu schnell für den Gastgeber


        3 : 5       

TSV Hornhausen - Eilslebener SV

Hornhausen musste ohne 5 Stammspieler (Braune, Eggers, Achilles, Stasch und Zutz) auskommen und musste deshalb die Mannschaft mit Spielern aus der Alten-Herren Mannschaft auffüllen.

Bereits nach 6 Minuten gelang dem Gast die 0:1 Führung. Ein langer Ball auf den schnellen Wilke, der im zweiten Anlauf gegen Ollendorf traf. Hornhausen steckte den Rückstand gut weg und hatte durch Lehnert zwei gute Schussgelegenheiten. Der Gast hatte jedoch die bessere Spielanlage, kombinierte sicher und kam so immer wieder gefährlich vor das TSV Tor. In der 35 Minute war es dann wieder so weit, ein langer Ball auf Wilke der seinen Gegenspielern nur die Hacken zeigte und es stand 0:2. Doch schon im Gegenzug die Gelegenheit für Lehnert den Anschluss her zu stellen, aus 16 Metern verfehlt er aber das Tor. In der 43 Minute erzielte Lehnert aber doch den Anschluss, Spieler legt mit dem Kopf ab und irgendwie landete der Ball dann zum 1:2 im Tor. Eine Minute später die große Möglichkeit für Müller zum Ausgleichstreffer. Sein Heber ging über den heraus gelaufenen Torwart aber auch übers Tor.

In der 47 Minute schon das 1:3, Ollendorf verliert das Duell mit Wilke und der trifft das Dritte mal. Eine Minute später Hoffnung beim Gastgeber, Pacella wird im Strafraum von den Beinen geholt, der sonst sichere Schütze Herbst war diesmal nur zweiter Sieger, so dass das 1:3 weiter Bestand hatte. In der 53 Minute kombinierten sich die Eilsleber gekonnt durch die Hornhäuser Hintermannschaft und der Gastgeber lag aussichtslos mit 1:4 zurück. Der Gast lies dann noch eine sehr gute Gelegenheit liegen und Pacella traf für den Gastgeber zum 2:4. Kral hatte nach energischen Einsatz die Möglichkeit auf 3:4 zu verkürzen. Der Gast machte es besser, Wilke machte mit dem 2:5 alle TSV Träume von einem Punktgewinn zu nichte. Pelczynski schaffte in der 85 Minute dann noch das 3:5 und in der 89 Minute rettete ein Gäste Spieler auf der Linie

Der Sieg für Eilsleben ging so völlig in Ordnung, weil sie das bessere Team waren und mit Wilke einen Spieler hatten der Vier mal traf.

 

Kommenden Spieltag muss der TSV zum 12 platzierten nach Altenweddingen