DFB- Pokal TSV Hornhausen - TSV Niederdodeleben

09.09.2012 11:47

TSV Hornhausen gab sich erst spät geschlagen

             1:3          

         TSV Hornhausen - TSV Niederdodeleben
 

Die Gäste hatten es sich wohl leichter vorgestellt in Hornhausen zu gewinnen, erst zwei Tore nach Standards brachten sie aber gegen Ende des Spiels auf die Siegerstraße. Das Spiel begann ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus(Pfostenschuss) für den Bördeligisten. Ein Kopfballtreffer zählte wegen einer Abseitsstellung des Schützen in der 25 Minute nicht. in der 32 Minute führte ein Anspiel auf Lehnert zur Hornhäuser Führung. Im Laufduell blieb er Sieger und traf von der Grundlinie als der Niederndodeleber Torwart mit einer Flanke rechnete. Kurz vor der Halbzeit bot sich zwei Hornhäusern die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch waren sie sich nicht einig wer es Schießen sollte und die Chance verstrich. Der Gast begann die zweite Halbzeit dominanter und bekam viele Standartmöglichkeiten vor dem Gastgeber Törin der 55 Minute wurde Bunge im gegnerischen Strafraum am Trikot festgehalten und bekam weil der Assistent dies sah folgerichtig einen Strafstoß zugesprochen. Glück für die Gäste das dies nicht noch mit einer Roten Karte wegen Verhinderung einer Torchance bestraft wurde. Herbst als Elfmeterschütze fehlte(Gelb/Rot) so übernahm Kapitän Planinc die Verantwortung und scheiterte am guten Gästeschlussmann und an einer Rasenkante im Tor. In der 69 Minute bot sich Bunge noch einmal eine Möglichkeit die ungenutzt für den Gastgeber verstrich. Bei den Einheimischen schwanden nun die Kräfte und der Gast bekam ein deutliches Übergewicht auf dem Platz. In der 75 Minute war es dann soweit, im Anschluss an einer Ecke erzielten sie den nun verdienten Ausgleichstreffer(Köther). Nach einem weiteren Standard in der 85 Minute fiel dann das 1:2 durch Stahl. Den Schlusspunkt setzte dann Uebe gegen einen Gastgeber der alles gegeben hatte nun aber am Ende seiner Kräfte war. Lehnert hatte in der Nachspielzeit noch die Gelegenheit zur Resultatskosmetik,scheiterte aber aus drei Metern am alles riskierenden Gästeschlussmann.

Startaufstellung:

45' Stasch Braune

70' Zutz Pacella

Torfolge:
1:0 Lehnert (32')

1:1 Köther (75')

1:2 Stahl (80')

1:3 Ueehe (90')

TSV-Sünder:

 Spieler  Pelczynski  Bunge

besonderes Vorkommnis : 59' verschossener Strafstoß für den Gastgeber (Planinc)