Osterweddingener SV - TSV Hornhausen

15.10.2016 15:00

Funke Einstand mit 4:0 Sieg veredelt

   

        0 : 4      

Osterweddingener SV - TSV Hornhausen

Da sich vor dem Spiel noch einige Spieler abmeldeten(Krankheit, privates) kam es das St.Funke seinen ersten Einsatz von Beginn an hatte. Er tat dem TSV Spiel gut, seine sachliche Spielweise kam gut an und da sich einige alteingesessene Spieler steigerten war es ein verdienter Auswärtssieg.

Es begann aber wie fast immer, schlecht für den TSV. Nach drei Minuten gab es Elfmeter für den Gastgeber, St.Herbst rutschte mit den Händen an den Ball und traf dabei wohl auch die Füße des gegnerischen Stürmers. Der Elfmeter ging  dann zum Glück für den TSV nur an die Torlatte. Der Gastgeber behielt weiterhin die Kontrolle auf dem Platz und erspielte sich mehrere sehr gute Gelegenheiten. Hier zeigte sich aber  warum Osterweddingen noch null Punkte hat, sie vergeben die besten Möglichkeiten leichtsinnig und werden dann dafür bestraft. Hornhausen baute sich nun auf und kam seinerseits zu top Gelegenheiten. Die ersten wurden durch Braune und Rodes Freistoß noch vergeben aber nach einer halben Stunde war es soweit ,Schütze vom Dienst Rode machte das 0:1. Bunge hatte danach zweimal das 0:2 auf dem Fuß und der Gastgeber brachte eine Möglichkeit nicht am TSV Libero Röhr vorbei.

In der zweiten Halbzeit ist der TSV meistens am Drücker, die Abwehr kämpft um jeden Ball und lässt dem Gastgeber nicht mehr viel zu. Hornhausen hadert dann mit dem Schiri und seinem Assistenten weil sie zwei mögliche Elfer nicht geben(Handspiel, Foul an Pelczynski)

Der eingewechselte St.Koch fackelte in der 68 Minute nicht lange eine Eingabe nahm er direkt und traf zum 0:2.Fünf Minuten später bekam der Gast doch noch seinen Elfmeter. Rode wurde vom Torwart gefoult und verwandelte selber zum 0:3.Koch und Böttcher köpften zwei Schulze Eingaben nur knapp neben das Tor. St. Herbst verhindert in der 81 Minute den Ehrentreffer der Gastgeber mit einem tollen Reflex. Braune erhöht in der 86 Minute noch auf 0:4 und ein Kopfballtor von Koch wurde wegen Abseits nicht anerkannt.

Am verdienten Sieg gibt es keine Abstriche zu machen und ein Aufwärtstrend ist zu erkennen gewesen. Röhr ragte aus der guten Abwehr mit seinem Kampf und Einsatz noch heraus, Braune und Rode fielen durch hohe Laufbereitschaft auf.

Sollte nächstes Wochenende gegen Colbitz noch etwas Zählbares herausspringen sieht es in der Tabelle wieder freundlicher für Hornhausen aus.