VfB Oschersleben - TSV Hornhausen

23.04.2016 15:00

TSV konnte Vorhaben nicht umsetzen

 

            2 : 2       

VfB Oschersleben - TSV Hornhausen

Hornhausen konnte sein Vorhaben, drei Punkte mit zu nehmen nicht in die Tat umsetzen, musste froh sein nach einem 2:0 Rückstand wenigstens noch das Unentschieden geschafft zu haben.

Lehnert konnte in der siebenten Spielminute einen Pass in den Strafraum nicht verwerten, weil er am letzten Gegenspieler hängen blieb.

Bunge erging es in der 19 Minute nicht besser, erst hat er eine gute Schussposition und als er nicht abschloss wird er immer weiter zur Torauslinie abgedrängt wo dann nur noch eine Ecke heraus sprang. In der 34 Minute ein weiter Abschlag von St.Herbst auf Müller der aber vor dem Tor das Flattern bekam und so seine gute Gelegenheit nicht verwerten konnte. Den schönsten Spielzug des TSV konnte Bunge in der 38 Minute nicht kontrolliert abschließen und so verstrich auch die letzte TSV Gelegenheit der ersten Halbzeit. Der Gastgeber war bis dahin noch nicht einmal gefährlich vor dem TSV Gehäuse aufgetaucht, aber die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit gehörten dem VfB. St.Herbst konnte in der 42 Minute zweimal glänzen und klärte bravourös aber beim dritten Versuch der Gastgeber konnte auch er nichts mehr halten und ein Schuss aus 18 Metern senkte sich über Herbst zur Pausenführung der Gastgeber ins Tor.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Gelegenheit für den VfB. Ein Fehlabspiel der Hornhäuser konnten sie nicht erfolgreich abschließen, so dass es noch beim 1:0 blieb. In der 53 Minute zeigte Th.Preuss auf den Elfmeterpunkt. Bei einem langen Ball in die Spitze war St.Herbst eher am Ball traf aber den VfB Stürmer danach noch am Schienbein. Auch der Assistent von Preuss(Kersten) sagte, dass es kein Elfmeter gewesen sei aber Diegelmann war dies egal. Er verwandelte sicher zum 2:0.Eigentlich sollte es das für den TSV gewesen sein aber eine Rote Karte nach einem Revanchefoul an Lehnert brachte den Gast noch einmal zurück ins Spiel. Rode nimmt in der 72 Minute eine Faustabwehr von Ruthkowski volley und traf ins leere Tor zum Anschlusstreffer. Jetzt kam richtig Hektik ins Spiel, alle Entscheidungen wurden angezweifelt und Fußball spielen war nur noch Nebensache. Das 2:2 in der 78 Minute erzielte Bunge nach einem Rode Freistoß. Den scharf getretenen Ball gab der Torschütze eine andere Richtung und so wurde er unerreichbar für Ruthkowski. Hornhausen wollte jetzt noch mehr, bestimmte das Spiel und hatte auch noch Möglichkeiten zum Siegtreffer. Stasch mit einem Abseitstor, Röhr mit schönem Schuss und Braune hatte die dickste Gelegenheit als er zu lange mit dem Abschluss wartete.

Nach dem Hinspiel 3:3 nun ein 2:2, Tore für die Zuschauer gab es in den Begegnungen also reichlich.

 

VfB: Ruthkowski, Szopinski, Fischer(Zitzelsberger), Meier, Fahrig, Kaschmirek, Nowak, Neumann, Diegelmann, Breitkreuz, Wenzel

 

TSV: St.Herbst, Röhr, Wollnow, Achilles, Pelczynski, Tarrach, Müller, Bunge, Rode, Lehnert, Stasch    Braune, Steckert